Ferienlager 2019
... für Alle von 7 bis 15 Jahren 

Tagebuch Ferienlager Kulturinsel Einsiedel

Montag, den 12.08.2019

Wir sind alle gut angekommen und erstmal zu unseren Zelten gelaufen. Schon von Weiten konnte man die Spitzen der Behausungen sehen. Jeder bezog mit 3 anderen Kindern eine Bettennische und immer zwei Kinder teilen sich ein Bett.

Zur Stärkung gab es erstmal Schnitzel mit Kartoffeln und Souce und Gurkensalat und sogar eine nudelige Vorsuppe, die man auch hinterher essen durfte.

Nach dem Mittag erkundeten wir, auf polnischer Seite den Hexenwald, und verliefen uns hier und da im Labyrinth. Dort gab es Ziegen und einen Emu, witzige Wege und verkehrtrume Häuschen ... auf jeden Fall viel zu entdecken.

Im Camp zurück gekehrt zähmten wir die Werwölfe, bekämpften uns mit Uno - Karten oder ließen Federbälle durch die Lüfte fliegen.

Es war eine super Stimmung, dem grauen Wetter zum Trotze.

Zum Abendbrot gab es... Überraschung... Eierkuchen, die sehr schnell leer waren, und auch noch Pizzabrötchen. Wem das nicht reichte, der konnte sich vom Buffet noch Brote machen oder Gemüse naschen.

Bevor es in die Betten ging, spielten wir Spiele, bei denen wir uns Namen merken mussten oder uns sortieren.

Na dann GUTE NACHT! Und träumen von neuen Abenteuern.


Dienstag, den 13.08.2019

Tag zwei überrascht uns mit mega schönem Wetter. 

Nach dem üppigen Frühstücksbuffet ging es für einige von uns zum Bogenschießen. Wir endeckten ein paar Robin Hoods, die das mit dem Bogen echt gut drauf hatten. Aus diesem Grund wurde nach den Übungsschüssen auch ein kleines Turnier veranstaltet.

Währenddessen tobten wir Anderen auf Kulturinsel herum, erforschten Höhlen und Gänge und erkletterten Burgen und Schlösser.

In einem urischen Gasthaus, mit dem Namen "FeuerwasserSpielunke", gab es heute Kartoffelmus mit kleinen Friekadellen und Möhrchen zum Mittag. Es war eine leckere Mahlzeit an unserer lustigen Tafel.

Frisch gestärkt und ausgeruht ging es zum Gruppenspiel "Strategum". Bodelmutz der Inselgeist vermisste seinen Freund Modelfutz und wir halfen ihm, in Zweierteams gegeneinander, bei der spannenden Suche. 

Nachdem wir noch etwas Freizeit auf der Insel hatten, um zu toben, ging es auch schon zum Abendessen. Wir grillten uns würstchen über einem Feuer und zusätzlich gab es auch Nudelsalat und Brot.

Diese Nacht ging es auch noch ins Gruselschloss... ojee ojee.. ein Troll der uns ängstigt... in unteridischen Gängen, aber spaßig war es trotzdem. 

Nach einem großen Schreck sind alle wieder heil und unversehrt im Camp angekommen und gehn nun mit freudiger Erwartung, auf den morgigen Tag, in ihre Betten. Gute Nacht!